Mai Tai

Mai Tai

Mai Tai – das ist sicher ein Drink, den viele schon das eine oder andere Mal getrunken, von dem aber sicher jeder zumindest schon einmal gehört hat. Er ist der wohl bekannteste Tiki-Drink überhaupt. Leider ist er auch ein Drink, der oftmals mit völlig unangemessen billigen Zutaten zubereitet oder nach den absonderlichsten Rezepturen gemixt wird.

Vic Bergeron – oder “Trader Vic” – war sehr wahrscheinlich der Erfinder des Mai Tai, obwohl auch Ernest Raymond Beaumont Gantt – auch bekannt als Don The Beachcomber – ein Mai Tai Rezept für sich beanspruchte. Wer mehr darüber wissen möchte, dem sei an dieser Stelle das sorgfältig recherchierte Buch “Sippin’ Safari” von Jeff Berry empfohlen.
Zumindest läßt sich sagen, dass Trader Vics Mai Tai Rezeptur die deutlich erfolgreichere war und ist.

Das Originalrezept aus dem Jahre 1944 verwendete einen 17 Jahre alten Jamaika Rum von Wray & Nephew, der längst nicht mehr hergestellt wird und wenn überhaupt nur noch zu astronomischen Preisen erhältlich ist. Deswegen wird er oft durch einen Rum-Blend ersetzt. Jeff Berry schlägt in eine 1:1 Mischung aus altem Jamaika-Rum und Martinique-Rum vor.
Eine Kombination von Appleton Estate Extra Rum (12 Jahre) und einem Clement Rhum Agricole V.S.O.P. funktioniert bestens.

Adaptiert aus Jeff Berrys “Beachbum Berry’s Grog Log”, 1998

Zutaten:

  • 30 ml Jamaika Rum
  • 30 ml Martinique Rum
  • 15 ml Orange Curacao
  • 45 ml Limettensaft (frisch gepresst)
  • 10 ml Orgeat
  • 1 BL Zuckersirup

Zubereitung:

(1) Alle Zutaten zusammen mit Eis in den Shaker geben und ca. 15 Sekunden kräftig schütteln

(2) In einen Tumbler auf gestoßenes Eis abseihen

(3) Mit einem Minzezweig und einer ausgepressten Limettenhälfte garnieren

Jetzt den HighFoodality Newsletter abonnieren

Abonniere wie über 4.000 andere Leser den HighFoodality Newsletter und erhalte wöchentlich E-Mails zu exklusiven kulinarischen Themen und lade Dir sofort nach der Registrierung das Cookbook of Colors kostenfrei herunter.

  • Eindeutig mein LieblingsdrinkAntwortenAbbrechen

  • Ich erinnere mich wärmstens an das Jahr, als ich in in Hawaii lebte und MaiTais bis zum Abwinken trank… Egal, womit und wie ich sie hier in Deutschland mixe – so schmecken sie nie ;-) AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*