Her Majesty’s Pearl Cocktail

Her Majesty

Das amerikanische Food & Wine Magazine veröffentlicht einmal im Jahr eine feine Cocktailrezept-Sammlung, die für mich inzwischen zur Pflicht-Lektüre geworden ist. Denn darin findet man jede Menge Variationen von Cocktail-Klassikern neben Eigenkreationen vieler Barkeeper – Inspiration pur.

Aus der 2010er Ausgabe der Rezept-Sammlung stammt der Her Majesty’s Pearl Cocktail. In diesem Drink umspielen gleich mehrere  Blütenaromen den fruchtigen Rhum Agricole, der durch etwas Cognac unterstützt wird. Was auf den ersten Blick nach ein wenig zu viel des Guten aussieht funktioniert aber prächtig!

Adaptiert nach einem Rezept von Misty Kalkofen, Barkeeper im “Drink” (Boston).

Zutaten des Her Majesty’s Pearl Cocktails:

  • 60 ml Rhum Agricole
  • 20 ml Cognac
  • 20 ml Holunderblüten-Likör
  • 20 ml Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 10 ml Zuckersirup
  • 8 Tropfen Rosenwasser


Zubereitung:

(1) Alle Zutaten zusammen mit Eiswürfeln in ein Rührglas geben und ca. 30 Sekunden rühren bis das Rührglas von außen beschlägt.

(2) Den Drink in eine vorgekühlte Cocktailschale abseihen

(3) Mit einer eingelegten Kirsche garnieren (optional).


Was ist Rhum Agricole?

Rhum Agricole ist ein Rum, der im Gegensatz zu vielen anderen Rum-Sorten (z.B. aus Jamaika oder Kuba) nicht aus Melasse, einem Rest der Zuckerproduktion, sondern aus frischem Zuckerrohrsaft hergestellt wird. Er stammt meist aus den ehemaligen französischen Kolonien in der Karibik (z.B. Martinique). Sein Geschmack ist sehr fruchtig und aromatisch frisch.

  • Uwe Spitzmüller

    Tolles Foto, Frank. Richtig süß wird der nicht, oder? Klingt nämlich super.AntwortenAbbrechen

  • Frank Hoffmann

    @Uwe: Richtig süß wie in pappsüß? Nein, eher ausgewogen. Kommt aber auch darauf an, welchen Holunderblüten-Likör man verwendet. Mit St. Germain Elderflower wird der Drink etwas süßer als z.B. mit Goldengel Elixirum Aperitivum. Man muss wie bei jedem Sour die Mengen ggf. leicht justieren.AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*