Monaco Friar

Diese Variante eines Old Fashioned rückt mit Scotch anstatt eines Bourbons den Geschmack in deutlich rauchigere Regionen. Natürlich hat man bei der Wahl des Whiskys schon einen enormen Einfluß auf den Geschmack. Ein guter Blended Scotch macht sich ganz gut – aber auch ein stark torfiger und Jod-haltiger Islay Malt funktioniert im Monaco Friar. Als süßer Gegenpol agiert hier Benedictine mit seiner Honigsüße und feinen Käuteraromen. Eine gelungen Variante eines hervorragenden Klassikers, die zum Experimentieren einlädt.

Rezept

Adaptiert nach einer Rezeptur von Anthony Schmidt, Noble Experiment, San Diego.

Zutaten:

  • 60 ml Scotch Whisky
  • 15 ml Benedictine
  • 3 Dashes Aromatic Bitters

Zubereitung:

1. Alle Zutaten zusammen mit Eis im Rührglas ca. 30 Sekunden kalt rühren.

2. In einen mit Eis gefüllten Tumbler abseihen.

3. Mit einer Zitronenzeste garnieren.

[sws_divider_small_padding]

Mehr Whisk(e)y Drinks: