Blood and Sand

Blood And Sand

Es gibt Drinks, von denen man schon einmal etwas gehört hat – die sogar als Klassiker gelten – an die man sich aber irgendwie noch nicht herangetraut hat. Meist klingt die Rezeptur auf den ersten Blick nicht überzeugend, und man trinkt dann doch lieber einen “alten Bekannten”. Für mich ist der Blood and Sand genau so ein Drink – jahrelang geisterte er im Hintermopf herum, hatte aber gegen meine Vorurteile schlicht keine Chance. Die Originalrezeptur verlangt nach Scotch Whisky, Rotem Wermut, Cherry Brandy und Orangensaft – das Ganze zu gleichen Teilen gemixt. Klang bisher keineswegs nach “trink mich!” – bestenfalls interessant, wenngleich auch immer suspekt.

Wie so oft wird die Überwindung, mal etwas anderes zu probieren, durchaus belohnt: Denn der Blood and Sand hat das Zeug, sich fest als Winter-Drink in meinem Repertoire zu etablieren. Wie gut Whisky und roter Wermut zusammen passen, brauche ich nicht weiter erläutern. Dass jedoch der Cherry Brandy dem Drink eine angenehm süßlich-bittere Note verleiht und ausgerechnet der Orangensaft mit seiner dezenten Säure dem Drink erst den richtigen Kick verpasst, hat mich angenehm überrascht – hatte ich doch gerade bei dem Fruchtsaft so meine Zweifel.

Der Drink funktioniert wirklich bestens! Allerdings sollte man gegenüber dem Originalrezept ruhig den Whisky-Anteil erhöhen und die Menge des Orangensafts je nach Säuregehalt und persönlichem Geschmack variieren.

Zutaten:

  • 45 ml Scotch Whisky
  • 15 ml Orangensaft (frisch gepresst)
  • 15 ml Cherry Brandy
  • 15 ml Roter Wermut

 

Zubereitung:

1. Alle Zutaten zusammen mit Eis im Shaker ca. 10-15 Sekunden käftig schütteln.

2. In ein vorgekühltes Cocktailglas abseihen.

3. Mit einer Orangenzeste aromatisieren.

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!
  • Da gab es Zweifel? Das ist einer der schöneren Drinks, nicht nur im Winter.AntwortenAbbrechen

  • Frank

    Mich hat die Wermut-Saft-Kombination irgendwie verwundert. Einmal probiert finde ich den Drink phänomenal lecker. Wahrscheinlich nicht nur im Winter :-) AntwortenAbbrechen

  • I wish you a merry christmas and a happy new year !!!! Eine besinnliche Zeit, lecker Essen, Spaß und Freude und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2012 schickt dir mit Engelsflügeln Wolkenfee Anne AntwortenAbbrechen

  • Vor vielen Jahren sind wir mal zufällig in einer in Bar gelandet, die grade genug Platz für uns und den irischen Barmann hatte. Der mixte für uns, spielte Klavier und nebenbei Schach per SMS mit seinem Vater in Irland. Nachdem er mich nach meinen Vorlieben interviewt hatte gab´s einen Blood and Sand. Klasse Abend, klasse Drink. Hab ihn am Wochenende mal nachgemixt und bin fast nostalgisch geworden ;-) AntwortenAbbrechen

    • Uwe

      Das klingt ziemlich nach Urlaub, Entspannung und einem ruhigen Abend. Jetzt werde ich nostalgisch ^^AntwortenAbbrechen

  • Das kann nur gut schmecken. Wobei ich Cherry Brandy noch nicht kenne. Werde ich ausprobieren. Morgen! Viele Grüße AlexAntwortenAbbrechen

  • Ich empfehle als Cherry Brandy den “Cherry Heering”. Der hat ein durchdringendes Aroma dunkler Kirschen und ist nicht so papp-süß wie manch anderer Cherry Brandy.AntwortenAbbrechen

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren