Comte de Sureau

Comte de Sureau

Am bitteren Geschmack von Campari scheiden sich oft die Geister. Während mancher sich an den Geschmack gewöhnt und ihn schätzen gelernt hat, empfinden andere die Bitternote oft als zu extrem und störend. Mit einem Negroni wird man ihnen also kaum eine Freude machen können. Aber vielleicht ja mit einem Drink, der Campari in deutlich geringeren Mengen enthält?

Im Comte de Sureau tritt der Campari deutlich in den Hintergrund und umspielt eher die Fruchtigkeit des Holunderblüten-Likörs, der dem Drink eine angenehme Süße verleiht.  Ohne den Campari wäre der Drink wahrscheinlich etwas plump und zu süß. Durch die kleine Menge des bitteren Likörs wirkt er ausgewogener und auch interessanter – ohne nach Campari zu schmecken.

Adaptiert nach einer Rezeptur von Gonçalo de Souza Monteiro (damals Barkeeper im Le Lion, Hamburg)

Zutaten für den Comte de Sureau:

  • 45 ml Dry Gin
  • 30 ml Holunderblüten-Likör
  • 8 ml Campari


Zubereitung:

(1) Alle Zutaten auf Eis im Rührglas ca. 30 Sekunden kalt rühren.

(2) In ein vorgekühltes Cocktailglas abseihen.

(3) Je eine Orangen- und eine Zitronenzeste über dem Drink ausdrücken.

Saisonale Rezepte einfach als E-Mail. Jeden Monat.
Erhalte wie 3.500+ Leser den Newsletter mit saisonalen Rezepten und lade Dir kostenlos das Cookbook of Colors herunter!

Ihre E-Mail wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Newsletter abonnieren