Black Tea Sour

Viele alkoholfreie Cocktails können aufgrund einer simplen Tatsache nicht überzeugen: Sie sind viel zu süß. Oft werden sie als alkoholbefreite Varianten „richtiger“ Drinks kreiert, bei denen man einfach die alkoholischen Zutaten weglässt und diese durch eine erhöhte Menge an Säften und Sirups ersetzt. Solche Drinks sind selten gut ausbalanciert und oft richtig pappsüß. Ihnen fehlt eben eine Zutat, die anstelle der entfallenen Spirituose dem Drink etwas Halt und Struktur gibt.

Mit ungesüßtem, gut gekühltem schwarzen Tee läßt sich aber ein hervorragender Sour zaubern. Die Tannine des Tees geben dem Black Tea Sour eine solide Basis, so daß sich der Drink geschmacklich mit alkoholischen Sour-Varianten durchaus messen kann. Bei der Wahl des schwarzen Tees sollte man besser bei Blatt-Tee aus Ceylon oder Assam bleiben. Mit bereits aromatisierten Teesorten ließe sich der Drink viel schwieriger balancieren.

Adaptiert nach einer Rezeptur von Thad Vogler, Bar Agricole, San Francisco.

Zutaten:

  • 70 ml schwarzer Tee, gut gekühlt
  • 30 ml Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 10 ml Grenadine
  • 5 ml Zuckersirup
  • 1 Eiweiß

 

Zubereitung:

1 Alle Zuaten im Shaker ohne Eis ca. 20 Sekunden schütteln.

2 Eiswürfel zugeben und nochmals 10-15 Sekunden kräftig schütteln.

3 Doppelt in eine vorgekühlte Cocktailschale abseihen.